Säure- Basen- Therapie

Die Säure- Basen- Therapie gehört heutzutage zu den wichtigsten Behandlungsstrategien in einer naturheilkundlich orientierten
Praxis. Viele Beschwerden haben unter anderem ihre Ursache in einem gestörten Säure- Basen- Haushalt, wie dieser Artikel zeigt.
Die Behandlung ist gar nicht so schwierig und kann von dem betroffenen Menschen nach einiger Übung gut in den Alltag integriert werden.

 

Die Übersäuerung ( Azidose ) entsteht im wesentlichen durch:

  • Säurebildung im Körperstoffwechsel
  • vermehrte Aufnahme säurebildender Lebensmittel und Getränken
  • vermehrte Aufnahme von Medikamenten und Lebensmittelzusatzstoffen
  • verminderte Basenaufnahme durch verminderten Verzehr von Gemüse, Kartoffeln, Obst
  • verminderte Säureausscheidung aus dem Körper durch Mineralstoffmängel und Bewegungsarmut.

 

Woran merkt man, dass man chronisch übersäuert ist und eine Säure- Basen- Therapie angezeigt wäre?

  • Schnelle Ermüdbarkeit, allgemein verminderte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit
  • Kälte der Hände und Füße, schnelles Frieren
  • Schwitzen bei geringer körperlicher Anstrengung, Nachtschweiß
  • Kopfschmerzen
  • Appetitmangel, Sodbrennen, Übelkeit
  • Gesteigerte Infektanfälligkeit
  • Verzögerte Rekonvaleszenz nach akuten Krankheiten
  • Übellaunigkeit, Reizbarkeit ( Säuren machen “sauer “)

 

Wie stelle ich eine chronische Übersäuerung in meiner Praxis fest ?

 

Wie sieht eine Säure- Basen- Therapie in der Praxis aus?

  • Ernährungsumstellung in Richtung einer basisch betonten Vollwertkost.
  • Trinken basischer Getränke ( Wasser, Kräutertee, grüner Tee)
  • Änderung der Essgewohnheiten ( 3- Mahlzeitenrhythmus, langsames Kauen )
  • Behandlung einer Darmmykose ( Hefepilz )
  • Aufbau der Darmflora mit physiologischen Darmbakterien.
  • Der Abbau einer Stressbelastung durch Sport und Entspannungstherapie.
  • Bei Vorliegen starker Mineralstoffmängel und einer ausgeprägten Azidose Mineralstoff- und spezielle Baseninfusionen.
  • Eine Einnahme von  Basensalzpräparaten.

 
Nach meiner langjährigen Erfahrung mit der Säure- Basen-Therapie fühlen sich die Patienten schnell besser und auch andere Regulationsverfahren wie die Klassische Homöopathie zeigen eine wesentliche größere Tiefenwirksamkeit.