Gesetzliche Krebsvorsorge

 

Die Methoden der Krebsvorsorge dienen dazu, eine Krebserkrankung im frühest möglichen Stadium zu entdecken und damit die Chance auf eine vollkommene Heilung zu erhöhen.

Die häufigsten Krebsarten können heute schon mit schonenden Methoden mit der Früherkennung erkannt werden. Leider nehmen immer noch viel zu wenige Menschen diese von den gesetzlichen und Privatkassen getragene Form der Vorsorge in Anspruch.

 

Krebsvorsorgeuntersuchungen
  • Frauen ab dem 20. Lebensjahr  Vorsorge des Gebärmutterhalskrebses (Cervix-Karzinom). Untersuchungen durch einen Gynäkologen im jährlichen Abstand:
    Gezielte Anamnese
    Tastuntersuchung des Unterleibes
    Zytologischer Abstrich (PAP-Test)

 

  • Frauen ab dem 30. Lebensjahr Früherkennung des Brustkrebses (Mamma-Karzinom). Untersuchungen werden vom Gynäkologen in jährlichem Abstand:
    Gezielte Anamnese
    Tastuntersuchung der Brust
    Tastuntersuchung der regionalen Lymphknoten

 

  • Frauen vom 50. – 70 .Lebensjahr Früherkennung des Brustkrebses im Rahmen des Mammographie- Screenings :
    Gezielte Anamnese (Erhebung der medizinischen Vorgeschichte der Patientin)
    Röntgen-Untersuchung (Mammographie-Screening) der Brust
    Information über das Untersuchungsergebnis

 

  • Männer und Frauen ab dem 35. Lebensjahr Früherkennung des Hautkrebs. Die folgenden Untersuchungen werden alle 2 Jahre durchgeführt:
    Gezielte Anamnese
    Inspektion der Haut

 

  • Männer ab dem 45. Lebensjahr Früherkennung des Prostatakarzinoms. Die folgenden Untersuchungen werden jährlich durchgeführt:
    Anamnese
    Inspektion und Tastuntersuchung des äußeren Genitales
    Tastuntersuchung der regionalen Lymphknoten
    Abtastung der Prostata und der Rektalschleimhaut

 

  • Männer und Frauen ab dem 50. Lebensjahr Früherkennung des Enddarmkrebses (Kolorektales-Karzinom). Es werden folgende Untersuchungen jährlich durchgeführt:
    Rektale Abtastung
    Stuhluntersuchung auf okkultes Blut

 

  • Männer und Frauen  dem 55. Lebensjahr Früherkennung des Darmkrebses :
    Koloskopie ( im Regelfall alle 10 Jahre , bei Vorliegen von Polypen alle 3 Jahre )