Ernährungstherapie Säure – Basen – Haushalt

 

Die Ernährungstherapie für den Säure – Basen – Haushalt ist ein wichtiger Bestandteil des Therapiekonzeptes zur dauerhaften Entsäuerung des Körpes und damit zur Verhinderung chronischer Krankheiten, die auf einem gestörten Säure- Basen- Gleichgewicht beruhen.

 

Umstellung der Ernährungsweise und der Trinkgewohnheiten

Den wichtigsten Einfluss auf einen ausgewogenen Säure- Basen- Haushalt hat die Ernährung, da jedes Nahrungsmittel einen Einfluss auf den Stoffwechsel hat.

Die Zusammensetzung basischer Kost sieht wie folgt aus:

  • Schonend zubereitete Salate und Rohkost
  • Gemüse, „ al dente“ gegart
  • Keime und Sprossen
  • Nüsse und Samen
  • Kartoffeln
  • Gesäuerte Milchprodukte, Butter, Eigelb, Sojamilch
  • Glutenfreie Getreidesorten wie Sojamehl, Quinoa, Amaranth, Hirse, Maismehl
  • Früchte
  • Wasser, Kräutertees, Getreidekaffee, Bier, trockener Wein
  • Honig, Sanddornsaft, Obstdicksäfte

Lebensmittel wie Fleisch und Fisch oder Meeresfrüchte können gegessen werden, wenn sie in Kombination mit den oben genannten Basenspendern kombiniert werden.

Die Faustregel für die Zusammensetzung einer langfristig basenbetonten Ernährung ist:80% Basenspender, 20% Säurespender.

Im Alltag ist diese Bilanz nicht immer innerhalb einer Mahlzeit zu erreichen; deswegen reicht es aus, wenn diese Kombination über einen ganzen Tag verwirklicht wird. Ergänzend können basenspendende Getränke für ein wünschenswertes Gleichgewicht sorgen.
 

Essregeln für ein gutes Säure- Basen- Gleichgewicht

  • Halten Sie einen 3- Mahlzeiten- Rhythmus ein
  • Gestalten Sie das Abendessen spärlich oder lassen Sie es öfter einmal ausfallen; bei leichtem
    Hunger eignet sich eine kalorienarme Gemüsebrühe
  • Rohkost und Obst sollten möglichst nur bis ca. 14.00 Uhr genossen werden, danach kann diese
    hochwertige Nahrung nicht mehr gut verdaut werden
  • Nicht nur das Was, sondern das Wie des Essens ist wichtig für einen effektiven Säure- Basen-
    Haushalt: genießen Sie Ihr Essen in Ruhe, kauen Sie gründlich und kosten Sie den intensiven
    Geschmack der hochwertigen Nahrung gründlich aus.
  • Ein Hungergefühl zwischen den Mahlzeiten kann durch ausreichendes Trinken problemlos
    ausgeschaltet werden.

Ernährungs- und Bewegungstherapien sind die preiswertesten und natürlichsten Möglichkeiten, die Gesundheit zu erhalten.