Diagnostik über Fingernägel

Nicht nur die Haut, sondern auch die Nägel sind ein Spiegel für gesunde und kranke Vorgänge im Körperinneren. Es macht daher Sinn, Nagelveränderungen auch unter gesundheitlichen Aspekten zu betrachten:

Brüchige Nägel

Brüchige Nägel, die zum Beispiel in Scheiben absplittern, sowie sehr weiche oder sehr dünne Nägel zeigen in der Regel einen Mangel an Nähr- und Vitalstoffen an.

Besonders Kieselsäure und die zellbildenden Vitamine B6 und B12, Folsäure und Biotin sind hier zu nennen. Kalzium (Kalk) ist an der Nagelbildung eher wenig beteiligt, sondern fungiert vielmehr als wichtiger Knochenbaustein. Diese Beschwerden können Sie mit fertigen Vitalstoffmischungen für Haut, Haare und Nägel behandeln und Ihre Ernährung entsprechend umstellen.

Eingedellte Nägel

Sind Ihre Nägel jedoch eingesunken oder eingedellt, liegt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Eisenmangel vor. Ein Arzt kann mittels einer Blutuntersuchung feststellen, ob und in welcher Ausprägung ein Eisenmangel vorliegt.

Nägel mit Querrillen

Eine einzige Querrille pro Nagel deutet auf zurückliegende akute Infekte hin, wie zum Beispiel eine schwere fieberhafte Erkältung. Mehrere Querrillen auf den Nägeln deuten darauf hin, dass chronische Stoffwechselstörungen oder Entzündungen wie Gicht, Rheuma oder Störungen der Darmflora vorliegen könnten. Nicht alle Nägel müssen gleichermaßen betroffen sein. Einige können trotzdem noch völlig gesund aussehen.

Nägel mit Längsrillen

Rillen in Längsrichtung deuten häufig auf chronische Störungen im Magen-Darm-Bereich hin, zum Beispiel einem Mangel an Verdauungssäften oder Störungen der Darmflora. Bei starken Rauchern findet man häufig einzelne, stark ausgeprägte Längsstreifen.

Gelbliche Nägel

Verfärbungen der Nägel oder des Nagelbettes sind häufig Anzeichen für chronische Organschwächen. Gelbliche Verfärbungen deuten häufig auf Störungen der Leber oder Erkrankungen der Lunge hin. Es könnte aber auch ein Nagelpilz vorliegen, besonders an den Fußnägeln.

Weißliche Nägel

Weiß gefärbte Nägel treten häufig bei einer Leberzirrhose auf. Bei Frauen deuten weißlich gefärbte Querrillen häufig auf Hormonstörungen hin, die von den Eierstöcken ausgehen. 

Uhrglasnägel

Diese Nagelform wird so genannt, weil die Fingernägel, von der Seite aus betrachtet, nach oben gewölbt sind und somit wie Uhrgläser aussehen. Sie können Anzeichen für eine zu geringe Sauerstoffversorgung des Blutes sein. Oft sind die Ursachen Herzklappenfehler, Herzschwäche oder Lungenerkrankungen.

Diese Form der Diagnostik kann eine schnell durchführbare Vorgehensweise in der Tagespraxis sein, um danach bestimmt Verdachtsmomente durch entsprechende weiterführende Diagnostik abzusichern.